Aktuelles
Home MIC-Zentrum Adipositas-Zentrum OP-Spektrum Die Station Das Team Das Haus Die Abteilung Presse Patienten-Forum Aktuelles Veröffentlichungen Förderverein Humanitäre Hilfe Info / Kontakt

 

 

 

Studiomail

Kontakt

Frequenzen

Werbung

Impressum

 Mittwoch, 21.12.2005

Programm / Hallo Wach 


 

Hallo Wach - Wesseling hilft dem kleinen Murod

Chefarzt Dirk Richter mit dem kleinen Murod

Chefarzt Dirk Richter mit dem kleinen Murod

© Radio Erft 2005

Der kleine Murod ist 4 Jahre alt und kommt aus Tadschikistan. Er ist ein aufgewecktes Kind, aber er kann nicht richtig sehen. Warum der Junge jetzt bei uns in Wesseling kostenlos operiert worden ist, darum ging's am Mittwoch in HALLO WACH mit Oli Frühauf am Morgen und Heike Spitzley.

 

Murod leidet seit seiner Geburt an einer Fehlstellung der Augenlider. Ohne OP hätte er auf Dauer erblinden können. Seine Eltern konnten sich den etwa 6000 Euro-teuren Eingriff aber nicht leisten, deshalb wurde der kleine Patient am Mittwoch kostenlos im Dreifaltigkeitskrankenhaus in Wesseling operiert. Die Ärzte und die Klinik haben auf ihr Honorar verzichtet.

Murod ist durch das Oberhausener Friedensdorf an die Fachleute vermittelt worden.

Nach der Operation wird er noch 3 bis 4 Tage in der Klinik bleiben. Weihnachten feiert er dann mit den anderen Kindern im Friedensdorf. Im Februar fährt der kleine Murod dann zurück zu seinen Eltern nach Tadschikistan.

RADIO ERFT - HALLO WACH, täglich von 6 bis 9 mit Oli Frühauf am Morgen und Heike Spitzley!

Zurück


 

Hallo Wach - Wesseling hilft dem kleinen Murod

Hallo Wach - Kreispolizist hilft in Krisenregion

Hallo Wach - Noch 5 Tage...

Hallo Wach - 1000 Euro für Lichtblicke!

Hallo Wach - Psychatrische Tagesklinik in Bedburg

HALLO WACH - 100% Rhein-Erft

Die Mitarbeiter

Team

Wer steckt hinter
Radio Erft?

Soundcheck Charts

Soundcheck Charts

Hier finden Sie die aktuellen Musik-Charts aus der Sendung Soundcheck!

Die Aktion "LICHTBLICKE"

LICHTBLICKE

Auch dieses Jahr findet wieder die Spendenaktion LICHTBLICKE statt! Helfen Sie mit!

Hallo Wach

Hallo Wach

Die Morningshow auf Radio Erft mit Oli Frühauf am Morgen und Wetterfrau Heike Spitzley!

Dankeschön-Aktion

Dankeschön-Aktion

Wir besuchen Ihren Nachbarn und spendieren ihm in Ihrem Namen eine schöne Überraschung.

Hit-Finder

Hit-Finder

Online Musikrecherche bei Radio Erft von 6 Uhr bis 19 Uhr.

Wetter

Wetter

Das ausführliche Wetter von heute für den Rhein-Erft-Kreis und NRW.

 

IMCAS Congress Paris zum Downloaden

Meet the legends Kongress Düsseldorf

Wa(h)re Schönheit

Internationaler Kurs für Plastische und Ästhetische Chirurgie - Clinica Planas - Juni 2006 in Barcelona

 

Schönes für die Schönen

Bild: Schirge
 
Gepackte Kisten im Wartezimmer: Dr. Dirk Richter
 

Artikel mailen
Druckfassung
Aus dem Keller des Schwesternwohnheims zieht die Praxis der Wesselinger Abteilung in neue Räume.

Wesseling - Geräucherte Eiche für das Parkett, Designer-Waschbecken selbst auf den Toiletten, helles Licht überall, rundum Garten - das Dreifaltigkeitskrankenhaus in Wesseling lässt sich die neuen Räume für sein Aushängeschild, die Plastische Chirurgie, 800 000 Euro kosten. Nach Plänen des Kölner Designers Marc Meiré ist der 600 Quadratmeter große Bereich im Erdgeschoss des Hauptgebäudes nun für die Praxis der Abteilung ausgebaut worden. Dort werden die Patienten vor und nach Operation und stationärem Aufenthalt betreut.

Die ehemalige Außenwand mit ihren Fensterbögen ist als Zwischenwand auf dem Flur stehen geblieben und unterstreicht nun das elegante Ambiente des Domizils des Teams unter Chefarzt Dr. Dirk Richter, der auch der ärztliche Direktor das Krankenhauses ist. „Hier wird kein Kopierer einfach so rumstehen“, sagt der Arzt und weist auf die weißen grifflosen Schrankfassaden, hinter denen alles verschwindet. Drei Behandlungsräume, drei Zimmer für die Oberärzte, eines für den Chef, Warte- und Konferenzraum, Fotolabor und Bibliothek sind Bestandteile der Praxis, die jährlich von knapp 2200 Patienten besucht wird.

Patienten aus dem Ausland

Und die sollen nicht mehr über den Hinterhof, vorbei an Mülltonnen, Garagen und einem Hühnerstall in die Katakomben des Schwesternwohnheimes geleitet werden, wenn sie ihr Äußeres verschönern lassen wollen. Zumal es sich für die Abteilung mit internationalem Ruf oftmals um gut zahlende Patienten aus dem In- und Ausland handelt. Das ganze Spektrum der plastischen Chirurgie bieten die Wesselinger an, wobei die Lid-Chirurgie nach Tumoren und Unfällen, die Korrektur von Basedow-Augen, die Brustchirurgie und das Ganzkörperlifting nach schweren Gewichtsreduktionen ihre Spezialgebiete sind. Auch am Dreifaltigkeitskrankenhaus ist der Rückgang der kassenfinanzierten Operationen auf diesem Gebiet zu spüren. Er mache zehn bis 15 Prozent aus, sagt Chefarzt Richter und bedauert darunter aus seiner Sicht „eindeutige Fehlentscheidungen“.

Allerdings versichert der Mediziner, dass der Rückgang mit Selbstzahlern ausgeglichen werde, seine Abteilung also trotzdem ausgelastet sei. So beeilten sich denn die Mitarbeiter am Donnerstag und Freitag mit dem Umzug, damit die Patienten in der kommenden Woche das schicke neue Wartezimmer mit Blick in den eigens angelegten Garten mit Goldfischteich in Besitz nehmen können. In den Arztzimmern wird es im Übrigen keine Schreibtische geben. Richter: „Arzt und Patient sollen gleichberechtigt miteinander umgehen. Sie werden gemeinsam an einem Tisch sitzen.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Experts meet Experts” in Hamburg:
Themen sind ästhetische Brustoperationen und „Body Contour”-Operationen

Unter dem Patronat der Vereinigung der Deutschen Plastischen Chirurgen (VDPC) und der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC) laden Priv.-Doz. Dr. Dr. Reinhard Gröner und Dr. Christina A. Brunner zum "2. Hamburg International Symposium of Plastic and Aesthetic Surgery" ein.
"Experts meet Experts" heißt das Motto des Kongresses. Schwerpunkte sind in diesem Jahr "ästhetische Brustoperationen" und "Body Contour"-Operationen. Neben den Ästhetisch-Plastischen Chirurgen Professor Edgar Biemer und Professor Axel-Mario Feller aus München werden noch Professor Dirk F. Richter aus Wesseling, Dr. Henry Delmar vom Cap d'Antibes (Frankreich) und Dr. Russell John Walton aus Johannesburg (Südafrika) Vorträge halten. Das Symposium ist für den 21. und 22. Mai terminiert und wird im Hotel Vier Jahreszeiten stattfinden. Interessierte Journalisten können sich unter der Telefonnummer 040-3571 9500 zu diesem Symposium anmelden.

Brisant
MDR  | Länge: 26 Minuten 
 



THEMA
Schlank nach Maxi-Diät

KONTAKT
Dreifaltigkeitskrankenhaus Wesseling
Plastische Chirurgie
Dr. Dirk Richter
Bonner Str. 84
50389 Wesseling
Tel.: 0 22 36/77-0
Fax: 0 22 36/77-398
E-Mail: info@krankenhaus-wesseling.de