Unterlid-Fehlstellungen

 

Unterlidkorrekturen sind im Lidbereich sicherlich am problematischsten. Es drohen auch bei korrekter Behandlung Skleral-Show, Ektropien oder Retraktionen mit oder ohne Hautdefizit.

Unser Bemühen war es stadiengerechte Behandlungsempfehlungen zu entwickeln, um das strategische Vorgehen bei Lidfehlstellungen zu erleichtern.

 Neben den in unserer Klinik schwerpunktmäßig durchgeführten lidchirurgischen Eingriffen im Rahmen der Therapie bei endokriner Orbitopathie, haben wir in  der Zeit vom 1.1.2000 bis zum 31.12.2002 weitere 314 Operationen im Bereich der Unterlider durchgeführt. Zur Behandlung kamen insgesamt 280 Unterlidretraktionen im Zusammenhang mit der endokrinen Orbitopathie, 14 Ektropien und 20 Skleral-Shows.

Die Einteilung der Fehlstellung erfolgte nach Lidspalte/Korneareflex Messung im Sitzen. Das Ektropium wurde zusätzlich durch Anteil der freiliegenden Konjunktiva klassifiziert.

Als Behandlungsmöglichkeiten ergaben sich alleinige Retraktorenspaltung, Orbicularis-Ring-Suspension, laterale Kanthoplastie, laterale ossäre Kanthopexie, Tarsoraphie,  Implantation von Conchaknorpel, sterilisiertem Fingenagel oder PDS-Orbitaboden-Folie, Oberlidlappen sowie die Vollhauttranplantation.

Zum Vergrößern, bitte anklicken: